AIR JORDAN 4


Der Jordan 4 eignet sich hervorragend für den Winter, da das Modell aus Wildleder und einem warmen Innenfutter besteht. Ebenfalls kann der Schuh mit einer entsprechenden Einlage ausgestattet werden. 

Viele Sneaker Träger mögen keinen Regen und schon gar keinen Schnee, da dies dem Schuh und seinem Aussehen nicht guttut. Somit hat Nike einen Schuh auf den Markt gebracht, dem das Wetter nichts anhaben kann. Der Schuh verfügt über eine wasserdichte Außenseite.


Wann wurde der Jordan 4 auf den Markt gebracht?

1989 erblickte der Jordan 4 das Licht der Welt und wurde in vier Farben auf den Markt gebracht. Die Farben waren dem Jordan 3 gleich. Die ersten Schuhe kosteten 100 Dollar. Somit war der Jordan 4 zu dieser Zeit der teuerste Schuh auf dem Markt. 

Im Laufe der Zeit erweiterte Nike die Farbpalette. Besonders beliebt ist der Air Jordan Retro 4 Silhouette. Nach wie vor ist der Jordan 4 unter den Fans heiß begehrt. 

Zunächst war der Schuh jedoch ein Ladenhüter. Der Film „Do the right thing“ hat dem Schuh 1989 einen gewaltigen Schub verpasst. Jedoch war auch dies noch nicht der endgültige Durchbruch. Diesen erreichten die NBA Eastern Conference Play Offs 1989. 

Zur damaligen Zeit wurden die Schuhe jedoch noch mit römischen Zahlen versehen. Somit hieß der Jordan 4 ursprünglich „Nike Air Jordan IV“.


Was änderte sich beim Release des Schuhs?

Der Originalschuh hatte rote Akzente auf der Außensohle und der Zunge. Doch weiter berücksichtigt wurde die Farbwegsbezeichnung erst 2008 bei der Neuauflegung des Schuhs. Als Teil des Count Down Packs wurde der Air Jordan 4 Retro „Collezione“ neu aufgelegt. Im Jahr 2012 erhielt der Name auch offiziell das „Bred“, so wie er schon lange zuvor inoffiziell bezeichnet wurde. Damals wurde der Schuh schon von vielen Fans geliebt und es war nicht einfach, ihn zu bekommen. Oftmals war dies mit einem sehr hohen Preis verbunden.


Was zeichnet den Jordan 4 aus?

Viele Menschen sagen, dass der Jordan 4 nicht bequem aussieht. Jedoch ist er deutlich bequemer, als er auf den ersten Blick erscheint. Die Passform an den Fuß ist perfekt und es drückt an keiner Stelle. Zudem verfügt der Schuh über eine sehr gute Dämpfung. Der Jordan 4 wurde ursprünglich für den Basketballsport erschaffen. Somit weist er nicht nur Bequemlichkeit, sondern auch Stabilität auf.


War der hohe Preis für den Schuh gerechtfertigt?

Zur damaligen Zeit waren 180 Euro sehr viel Geld und viele Fans waren enttäuscht vom Schuh. Die Verarbeitung war nicht gut, die Materialien hatten eine schlechte Qualität und der Shape war nicht perfekt. Trotzdem verkaufte sich der Schuh aufgrund seines Brands. Doch die Fans kritisierten die Punkte zurecht und somit änderte Nike dies und lieferte dann die heute gewohnte Qualität. Das Shape wurde komplett überarbeitet und Nike hat die Verarbeitung und Materialien deutlich verbessert. 


Welche der Jordan 4 erfreuen sich größter Beliebtheit?

Einige Paare haben es aufgrund ihrer besonderen Farbgebung auf die ersten Plätze geschafft. Dazu zählen:

  • Metallic Purple
  • Green
  • Orange
  • Metallic Red
  • Retro Black Cat
  • Jordan 4 x Off-White „Sail“


Warum sind Jordan Schuhe so teuer?

Der Sneaker-Trend ist heutzutage bekannt. Doch das war nicht immer so. Erst bei der Netflix-Dokumentation "The last dance“ zum Leben und die Karriere von Michael Jordan wurden die Schuhe wieder Kult. 

Einige Sneaker kosten mittlerweile so viel wie eine Rolex oder ein Kleinwagen. Doch Nike hat es nicht anders gemacht als andere Schuh-Hersteller. Das Angebot wurde limitiert. Social Media und Werbung sorgten für einen Kultstatus. 

Doch wer denkt, dass die Sneaker Szene von Männern dominiert wird, der täuscht. Größtenteils tragen Frauen Sneaker, vor allem Jordan 4 Schuhe. Aufgrund der Nachfrage steigen die Preise stetig nach oben. Immer wieder sind Fotos im Netz zu finden mit den bekannten Nike-Schuhen und sorgt somit auch für eine steigende Nachfrage.