AIR JORDAN 1 MID


Der Air Jordan 1 war binnen von Sekunden in allen Läden ausverkauft. Zudem kommen hohe Preise und aufgrund der limitierten Auflage hatten viele Fans keine Chance, ein Paar zu ergattern. Doch auch die Jordan 1 Mid Modelle bekommen immer mehr Zulauf und somit wird es immer schwerer, ein Paar zu ergattern.

Den Jordan 1 ist in drei Varianten erhältlich:

  • Jordan 1 High
  • Jordan 1 Low
  • Jordan 1 Mid

Was zeichnet den Jordan 1 Mid aus?

Das Unternehmen, welches die Jordan Modelle herstellt, hat durch neue Farbvarianten und neue Kollaborationen dafür gesorgt, dass diese Schuhe mehr Aufmerksamkeit erhalten. Nike hatte bislang jedoch einige Verarbeitungsfehler. Doch diese wurden mittlerweile behoben und somit haben sie ihren guten Ruf bei Schuhen auch wieder herstellen können. Für viele Menschen ist der Jordan 1 Mid der Einstieg in die Marke, da dieser ein guter Kompromiss zwischen dem Jordan 1 High und den Low ist. 

Das Unternehmen ließ sich bei der Geburt der Jordan 1 Mid vom Original inspirieren. Der Schuh weist eine leichte Dämpfung beim Laufen auf durch das Air-Sole-Element. Zudem besteht das Obermaterial aus einer Mischung zwischen echtem und Kunstleder. Dadurch bekommt der Jordan 1 Mid eine perfekte Struktur und ist außerdem sehr strapazierfähig. Die Außensohle ist aus Vollgummi und macht das Laufen auf verschiedenen Bodenbelägen leicht und bequem.


Warum wurde der Jordan 1 Mid plötzlich gekauft?

Der Jordan 1 High war stets ausverkauft, während der Mid immer in den Regalen liegen blieb. Dies stieß auf Unverständnis, denn zwischen dem High und Mid gab es nur wenige Millimeter Unterschied. Dies änderte sich mit dem Modell „Natural Grey“, denn dieser zählt zu den beliebtesten Sneakers aller Zeiten von Nike. 

Es lag daran, dass die Kombination aus Weiß und Grau das unverkennbare Design des Mids hervorhob. Anders als zu vielen anderen Modellen blieb dieser Schuh nicht liegen, er wies keine krassen Kontraste auf und bestach durch Eleganz und Einfachheit. Viele seiner Klassiker schuf Nike auf diese Weise.


Welchen Unterschied gibt es zwischen dem Jordan 1 High und dem Jordan 1 Mid?

Die zwei Schuh-Modelle sehen oberflächlich gesehen identisch aus. Allerdings sorgen einige Aspekte dafür, dass sie verschieden sind. 1985 wurde der erste Jordan 1 High verkauft. Dieser entstand durch die Zusammenarbeit von Nike und Jordan Brand. Der Schuh sollte ursprünglich für die breite Masse entwickelt werden.

Der Jordan 1 High ist ein wenig höher als der Mid. Ebenso unterscheiden sie sich in der Platzierung des Logos. Beim High befindet sich dies auf der Zunge. Beim Mid hingegen ist dies darunter.


Wann wurde der Jordan 1 erfunden?

Der Jordan 1 wurde vor über 30 Jahren von Nike auf den Markt gebracht. Der Schuh selbst hat eine lange Geschichte. Die Hauptfigur für den Jordan ist Michael Jordan. Zu seiner Collegezeit war er schon berühmt, da er stets Ergebnisse lieferte, die bis dato jedes Maß sprengten. Somit hatte Jordan vor einem Vertrag bei einem Verein bereits einen mit dem Unternehmen Nike unterschrieben. Kein anderer Markenhersteller von Schuhen wollte zu dieser Zeit einen Vertrag mit ihm machen.

1984 kam der erste Jordan 1 High auf den Markt. Das erste Paar ging an den Namensgeber und hatte die Farben seines Teams. Zur damaligen Zeit war das Regelwerk der NBA noch sehr hart. Die Schuhe eines Teams mussten alle gleich aussehen. Ansonsten waren hohe Geldstrafen vorgesehen. Jordan ließ sich davon nicht beeindrucken und sorgte schlussendlich dafür, dass der Schuh bekannt wurde. Von diesen Regelbrüchen profitierte Nike. Denn die Schuhe waren bei jedem Spiel ein großes Thema. Auch die Zeitungen berichteten darüber. Somit wurden die Jordan 1 ein absolutes Statussymbol und die Fans wollten in jedem Fall ein solches Paar kaufen können.